Wir bewegen die digitale Welt der REWE Group

Und die digitale Welt bewegt uns: Wir entwickeln effiziente IT-Systeme für das Handelsumfeld, lösen Herausforderungen mit innovativen Technologien und optimieren die bestehende Anwendungslandschaft der REWE Group. Zukunft und Standard treffen sich bei uns – jeden Tag.

Wir sind der zentrale Lösungsanbieter der REWE Group, wenn es um Informations- und Telekommunikations-Systeme geht. Für die REWE Group – einen der führenden deutschen und europäischen Handels- und Touristikkonzerne mit rund 330.000 Mitarbeitern – planen, projektieren, entwickeln, konfigurieren und betreiben wir effiziente Systeme und Anwendungen. Unsere rund 1.000 IT-Spezialisten setzen Standards für den Einsatz von IT im Handel und entwickeln neue Technologien für die Branche.

Die digitale Welt der REWE Group bewegen – das bedeutet mehr als 80 Logistikcenter, 100 Weitverkehrsnetzleitungen und mehr als 23.000 lokale Netzwerkanschlüsse, über die 26.000 Scannerkassen in mehr als 7.500 Märkten ständig mit Daten versorgt werden. Die dazu eingesetzten Logistiksysteme liefern täglich mehr als 10 Millionen Datensätze zurück an unsere Systeme, damit unsere Experten den Warennachschub termingerecht und über Nacht organisieren können.

Das funktioniert natürlich nur mit einer ausgefeilten und leistungsstarken 7 x 24h verfügbaren IT- und Telekommunikationslandschaft – genau das ist unser Auftrag. Um ihn zu erfüllen, optimieren wir unsere Systeme laufend und adaptieren natürlich auch neue technologische Entwicklungen, wie etwa Mobile Payment. Als integraler Baustein der erfolgreichen Expansion der REWE Group ist die Zukunft bei uns ein Teil des Tagesgeschäftes.

Unverzichtbar: Ohne IT keine Ware

Die REWE Group ist mit einem Umsatz von mehr als 52 Milliarden Euro einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Europa. Dieser Erfolg wäre ohne leistungsstarke IT nicht realisierbar – und genau die kommt von der REWE Systems.

Unser Leistungsumfang geht dabei weit über das reine Bereitstellen einer funktionierenden PC- und Telekommunikations-Infrastruktur hinaus. Der Lebensmittelhandel ist heute bei Öffnungszeiten von bis zu 17 Stunden ein Just-in-Time-Geschäft, das in zahlreichen Prozessen durch ausgeklügelte IT-Systeme und Anwendungen unterstützt werden muss. Angefangen beim Lieferanten, über die regionalen Verwaltungs- und Lagerstandorte bis hin zu den Märkten und der Zentrale in Köln sorgen wir für den reibungslosen Ablauf durch IT.

Oft ist unsere Arbeit auf den ersten Blick nicht sofort sichtbar, für das Unternehmen und seinen wirtschaftlichen Erfolg ist unsere Unterstützung jedoch unverzichtbar, wie die folgende Grafik deutlich zeigt. Verfolgen Sie den Weg der Waren vom Lieferanten bis in den Markt und sehen Sie selbst, welche Prozesse (fett hervorgehoben) dabei nicht ohne unsere IT funktionieren würden: 

1. Produzent/Lieferant

Der Weg der Waren beginnt beim Produzenten oder Lieferanten. Basierend auf den Bedarfs-Berechnungen der Lager-Disponenten und Märkte werden die richtigen Liefermengen bestellt und über die REWE Group-interne Beschaffungslogistik an den jeweiligen Lagerstandort oder direkt an den Markt (Streckenbelieferung) gebracht. Die Zahlungs-Abwicklung für einen solchen Wareneinkauf übernimmt die Zentralregulierung der REWE Group über einen SAP-gestützten Prozess.

Darüber hinaus stellen wir die Infrastruktur für das Lieferantenportal, die strategische Kommunikationsplattform zu den Lieferanten. Dort werden Geschäftsprozesse der Zentrale, des strategischen Einkaufs und der Zentralregulierung für mehrere Tausend Lieferanten online abgebildet und abgewickelt.


2. Regionale Lager- und Verwaltungsstandorte

Alle Waren, die nicht direkt über eine Streckenbelieferung zu den Märkten gebracht werden, kommen in eines der 120 Lager der REWE Group. Dort werden die Waren bis zur Auslieferung an die Märkte zwischengelagert.

Verlängerte Öffnungszeiten oder Feiertage dürfen heute kein Grund mehr für fehlende Waren sein. Die Verbraucher erwarten zu jeder Zeit ein umfassendes Sortiment – vor allem an Frische-Produkten wie Milch, Obst oder Gemüse. Deshalb wird die An- und Auslieferung zunehmend komplexer und enger getaktet. Sie erinnert bereits an die aus der Automobilindustrie bekannte Just-in-Time-Zustellung. Kein Wunder also, dass IT und Logistik heute untrennbar miteinander verbunden sind. Über moderne IT-Systeme greifen im Lager ausgeklügelte Kommissionier-Strategien und optimale Touren- und Routenplanung der LKW-Flotte ineinander. So stellen wir eine schnelle und kostenoptimierte Belieferung der Märkte sicher.

Parallel dazu wickeln die regionalen Verwaltungsstandorte die Abrechnung mit den selbstständigen REWE-Kaufleuten über die elektronische Großhandelsrechnung ab. Diese elektronische Rechnung dient zusammen mit der elektronischen Signatur als vollwertiger Ersatz für die klassische Papierrechnung und spart Zeit, Papier und Archivierungsaufwand.


3. Märkte

Nicht nur die Belieferung, auch die zeitgerechte Bestellung sorgt dafür, dass immer genügend Waren im Markt vorhanden sind. Im Laufe der Zeit hat sich der Bestellprozess in unseren allein in Deutschland knapp 5.550 Lebensmittel-Märkten stark verändert und automatisiert. Warenbestellungen erfolgen nicht mehr über lange Papierlisten im Marktbüro, sondern über mobile Datenerfassung (MDE) direkt am Regal.

Im ersten Schritt liefern wir hierfür detaillierte Prognosen, basierend auf den Verkaufszahlen der Vortage bzw. Vorwochen und ergänzt um Informationen zu Wetter, Jahreszeit, Feiertagen oder Großereignissen. In Kombination mit der automatischen Bestandsführung des jeweiligen Marktes (wie viel Ware ist vorrätig), der Chargeninfo (Resthaltbarkeit der Ware) und dem Lieferzyklus zwischen Lager und Markt erhält der Händler einen Bestellvorschlag für seinen Warenbedarf direkt auf sein MDE-Gerät.

Auch die Preisauszeichnung der Artikel stellt bei einer Sortimentsgröße von bis zu 45.000 Artikeln pro Markt eine große Herausforderung dar. Wöchentliche Sonderangebote, Aktionsware oder Preisänderungen bei den Rohstoffen führen dazu, dass die Preise zum Teil täglich aktualisiert werden. Die REWE Group nutzt vielfach bereits elektronische Regaletiketten, mit denen Preisänderungen über eine Funkverbindung automatisch von der Kasse zum Etikett übermittelt werden. Damit fallen Aufwand und Kosten für den Etikettendruck weg und irrtümliche Auszeichnungsfehler werden minimiert. Außerdem unterstützen unsere IT-Systeme den Händler bei der Neulistung von Produkten, dem Regalplatzmanagement, der Inventur u.v.m.


4. Kunde

Für deutschlandweit rund 40 Millionen Kunden pro Woche leistet die IT der REWE Group vor allem eines: Schnelligkeit, Komfort und Sicherheit. Elektronische Waagen und Scannerkassen werden tagesaktuell mit Preisen und Preisänderungen versorgt. Bargeldlose Zahlungsvorgänge über EC-Terminals oder mobile Bezahlsysteme werden ständig weiterentwickelt und verbessert. Sogar bankähnliche Dienstleistungen wie das Abheben von Bargeld an der Kasse sind über unsere IT-Systeme angebunden.

In einigen Regionen müssen unsere Kunden zum Einkaufen noch nicht einmal in den Supermarkt gehen: Über das Portal REWE online können sie ihre Waren per Internet bestellen und sie wahlweise in ausgewählten Märkten abholen oder sich vom REWE Lieferservice bis nach Hause bringen lassen.


5. Zentrale

Damit sich die Kaufleute in den Märkten auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, werden übergreifende Funktionen in den Zentralbereichen gebündelt. Hier betreibt die IT das Herz des Handels, das Warenwirtschafts-System, die zentralen Prozesse sowie die gesamte PC- und Telekommunikations-Infrastruktur. So stehen dem strategischen Einkauf spezielle Lösungen für Verhandlungen der Preise und Konditionen zur Verfügung, ebenso wie das e-sourcing Portal für die Online-Ausschreibung und Verhandlung für das Handelssortiment. Im Verwaltungsumfeld setzt die REWE Group auf standardisierte Gesamtlösungen wie beispielsweise SAP, welches wir durch ein eigenes, offiziell zertifiziertes SAP Customer Competence Center betreuen.

Ob Informatiker oder Betriebswirt: Wir bieten berufliche Herausforderungen in der spannenden IT-Welt.

Zur Stellenbörse


REWE Systems

Vormals: REWE-Informations-Systeme (RIS)
Geschäftsfelder: Informationstechnologie, Telekommunikation
Gründung: 1991
Hauptsitz: Köln
Standorte: deutschlandweit
Mitarbeiter: rund 1.000
Geschäftsführung: Jens Siebenhaar, Thomas Friedl 


REWE Group

Geschäftsfelder: Lebensmitteleinzelhandel, Fachmärkte, Touristik
Gründung: 1927
Hauptsitz: Köln
Standorte: deutschland- & europaweit
Mitarbeiter: rund 330.000
Umsatz: 50,6 Mrd. Euro